Natürliche Lebensmittel – Vorteile für Ernährung und Gesundheit


Die gesundheitlichen Vorteile von natürlichen Lebensmitteln wurden von unzähligen alten Zivilisationen und modernen Kräuterkennern, Heilpraktikern und Diätassistenten untersucht. Ärzte haben uns immer gesagt, dass eine ausgewogene Ernährung uns dabei hilft, das Auftreten einer Reihe von Krankheiten und Beschwerden zu verhindern, die meisten Beschwerden zu behandeln und ein gesundes und glückliches Leben zu führen.

Gesunde Lebensmittel
©golubovy – stock.adobe.com

Unser Körper benötigt eine Vielzahl von Nährstoffen für seine tägliche Funktionsweise. Unsere Gesundheit wird in erster Linie durch den Nährwert der Lebensmittel bestimmt, die wir hauptsächlich essen. Daher sind die meisten unserer Aktivitäten davon betroffen. Nahrung ist die einzige Energie-, Mineral- und Vitaminquelle für unseren Körper und für den effizienten Stoffwechsel jedes Körperprozesses verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis:


[toc]

Was sind natürliche Lebensmittel?


Hier ist eine kurze Liste der Nährstoffe, die unser Körper benötigt – Kalorien, Kohlenhydrate, Fette, Proteine, Ballaststoffe und Mineralien. Der Körper benötigt neben Mineralstoffen auch Vitamine wie Vitamin A und B, Thiamin, Riboflavin, Niacin, Pantothensäure, Pyridoxin, Biotin, Folsäure, Vitamin D, Vitamin E, Tocopherol und Vitamin K. Um all diese Nährstoffe zu erhalten, ist es notwendig, eine größere Auswahl an Nahrungsmitteln zu sich zu nehmen.

Zählen Sie die Anzahl der verschiedenen Lebensmittel, die Sie im letzten Monat gegessen haben. In den meisten Fällen werden es nicht mehr als 20 verschiedene Lebensmittel sein. Schauen Sie sich jetzt alle verschiedenen Arten von Nahrungsmitteln an, die auf der ganzen Welt beliebt sind.

Getreide

In vielen Teilen der Welt besteht ein Großteil der täglichen Ernährung aus Getreide. Getreide gehört zu den Lebensmittel mit den komplexen Kohlenhydraten und sie sind reich an Mineralien, Vitaminen, Kohlenhydraten, Ölen, Proteinen und Fetten. Vollkorngetreide hat eine äußere Kleiehaut, ein stärkehaltiges Endosperm und einen Keim. Es zählt zur Grundnahrungsmittel, da Getreide in großen Mengen angebaut wird und mehr Nahrung und Energie liefert als jede andere Art von Ernte. Bekannt ist auch, dass der Verzehr von Getreide das Risiko von Herzerkrankungen senkt. Die wichtigsten und am weitesten verbreiteten Getreidearten sind Gerste, Mais, Hafer, Quinoa, Reis, Roggen, Sorghum und Weizen.

Hülsenfrüchte

Angesichts der Tatsache, dass Hülsenfrüchte eine große Quelle für Proteine, Ballaststoffe und zahlreiche für den Körper benötigte Nährstoffe sind, ist der Verzehr von Hülsenfrüchten äußerst vorteilhaft. Sie sind auch ein großartiger Ersatz für Fleisch als Proteinquelle. Von der Senkung des Herzrisikos über Diabetes bis hin zu einer guten Folsäurequelle sind Hülsenfrüchte eine großartige Ergänzung für eine gesunde Ernährung! Bekannte Hülsenfrüchte sind Sojabohnen, Kichererbsen, Erdnüsse, Kidneybohnen und Linsen.

Gemüse

Es ist unmöglich, eine Diät ohne Gemüse zu machen, aber viele Menschen, besonders Kinder, meiden sie. Gemüse ist gesund und ist ein nährstoffreiches Nahrungsmittel für die Diät. Laut einer amerikanischen Studie könnte der Verzehr einer Vielzahl von Früchten und Gemüsen aller Farben das Krebsrisiko senken. Natürlich angebautes Gemüse ist fettarm und enthält kein Cholesterin. Dunkelgrünes Gemüse ist eine gute Quelle für Antioxidantien und Mineralien. Der hohe Anteil an Ballaststoffen in Gemüse trägt dazu bei, den Verdauungstrakt gesund zu halten. Sowohl Gewichts- als auch Gesundheitsprobleme können mit einer pflanzenreichen Ernährung gelöst werden.

Hier sind einige der wichtigsten Gemüse aus der ganzen Welt: Spargel, Avocado, Rote Beete, Brokkoli, Kohl, Karotten, Spinat und Zucchini.

Früchte

Früchte sind ein wichtiger Teil unserer Ernährung, ob auf täglicher Basis oder nicht; wir alle essen sie. Manchmal, wenn es nur begrenzte Möglichkeiten für einen schnellen Snack gibt, ist ein Apfel oder eine Banane vielleicht die beste Wahl. Sie sind natürliche Quellen für Vitamine und Mineralien, die für das reibungslose Funktionieren des Körpers unerlässlich sind. Genau wie Gemüse sind Früchte reich an Ballaststoffen und tragen zur Verbesserung der Funktion des Verdauungstrakts bei. Für ein starkes Immunsystem und eine gute allgemeine Gesundheit sollte man Früchte in seinen Ernährungsplan hinzufügen. Mango, Wassermelone, Pfirsich, Cranberry, Apfel und Banane sind einige Früchte, die Ihrer Gesundheit gut tun.

Samen und Nüsse

Samen und Nüsse sind wie kleine Kraftwerke der Ernährung, die in unseren Ernährungsplan aufgenommen werden sollten. Sie sind für viele körperliche Prozesse unverzichtbar, da sie eine extrem hohe Nährstoffdichte aufweisen. Neben der Bereitstellung der benötigten Nährstoffe tragen sie zur Vorbeugung und Bekämpfung verschiedener Krankheiten bei. Somit stärken sie unter Anderem das Herz, sorgen für eine gute Verdauung und Konzentration und regulieren den Cholesterinspiegel. Samen und Nüsse liefern ungesättigte Fette, Phosphor, Folsäure, Magnesium, Ballaststoffe, Kalium und viele andere Nährstoffe. Einige der beliebtesten sind Mandeln, Anis, Gerste, schwarzer Pfeffer, Kardamom, Cashew, Pistazien und Kürbiskerne.

Kräuter und Gewürze

Wir verwenden mindestens ein Kraut oder Gewürz in jeder Mahlzeit, die wir zubereiten. Sie geben dem Essen definitiv mehr als nur Geschmack, denn sie können Entzündungen hemmen und das Risiko von chronischen Krankheiten wie Diabetes, Herzbeschwerden und Krebs verringern. Kräuter und Gewürze haben hohe antioxidative Eigenschaften und sollten in jeden Ernährungsplan aufgenommen werden. Je nach Geschmack und gesundheitlichem Bedarf sollte man die richtige Auswahl treffen.

Die beliebtesten Kräuter und Gewürze sind Aloe Vera, Ashwagandha, Lorbeerblätter, schwarzer Kardamom, Chilipulver, Schnittlauch, Eukalyptus, Bockshornklee, Pfefferminze, Himbeere, roter Rooibostee, Sternanis, Stevia, Tulsi und Kurkuma.

Pflanzenöle

Ein weiterer unvermeidlicher Bestandteil unserer Ernährung ist Pflanzenöl. Öle bieten die meisten gesundheitlichen Vorteile der pflanzlichen Quelle. Pflanzenöle bieten eine Vielzahl von Vorteilen, wie z. B. die Senkung des Risikos für Herzerkrankungen, die Verbesserung des Stoffwechsels und einige enthalten sogar Omega-3-Fettsäuren. Ob Sie es als Speiseöl oder als Salatdressing verwenden; man kann kaum ohne sie. Den vollen Nutzen erhalten Sie mit der richtigen Auswahl des Öls für Ihren Bedarf in Ernährung und Gesundheit. Also fügen Sie auch einige Pflanzenöle in Ihren Ernährungsplan mit ein, und probieren Sie auch einige exotische und neue Öle aus.

Zu den beliebten Ölen zählen Mandelöl, Arganöl, Kokosöl, Maiskeimöl, Leinsamenöl, Hanföl, Senföl, Olivenöl, Palmöl, Erdnussöl, Reiskeimöl, Safloröl, Sesamöl, Sojaöl und Sonnenblumenöl.

Tierische Produkte

Der menschliche Körper benötigt täglich eine gute Menge an Proteinen, Vitaminen und Mineralien. Tierisches Fleisch und tierische Produkte sind für Nichtvegetarier eine wesentliche Quelle für diese Nährstoffe. Natürlich können Sie auf gesunde Weise Vegetarier sein, aber es erfordert viel Aufmerksamkeit und Engagement, um sicherzustellen, dass Sie auch die Nährstoffe erhalten, die sonst die meisten Menschen durch tierische Produkte zu sich nehmen. Ein ausgewogenes Verhältnis von Gemüse und Fleisch ist für die bestmögliche Funktion des Körpers erforderlich.

Die beliebtesten tierischen Produkte sind folgende:

Fischöl, Lebertran, Honig, Milch, Käse, Quark, Butter, Butterschmalz, Eier, Joghurt, Huhn, Krabben, Ente, Ziege, Lamm, Hummer, Auster, Garnele, Wachtel, Schaf und Truthahn.

Fisch

Fisch ist natürlich nach der Sonne die wichtigste Quelle für Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D. Da unser Körper von Natur aus kein Omega-3 produziert, müssen wir es extern aufnehmen, damit unser Körper ordnungsgemäß funktionieren kann. Fisch ist die beste Wahl! Es ist reich an vielen Nährstoffen und hilft bei der Vorbeugung und Heilung einer Reihe von Krankheiten. Fisch ist auch fettarm, wodurch es auf jeden Fall in einen Ernährungsplan gehört, wenn man eine Diät macht. Es senkt das Herzrisiko und den Blutdruck. Fisch in seinen vielen Formen ist köstlich und für uns sehr gesund. Es ist auch hilfreich für das Wachstum der grauen Substanz im Gehirn, was die kognitive Entwicklung beschleunigt.

Die beliebtesten Fische sind: Sardellen, Barramundi, Roter Schnapper, Tilapia, Makrelen, Pangasius, Sardinen, Thunfisch, Lachs und mehr.

Fazit


Dies ist natürlich eine lange Liste und man kann nicht alles in einen Ernährungsplan hinzufügen. Wir sollten jedoch darauf achten, dass unsere Ernährung so vielfältig wie möglich ist, da der Nährwert und die gesundheitlichen Vorteile der einzelnen Lebensmittel unterschiedlich sind. Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung sollte man im Durchschnitt pro Monat folgende natürliche Lebensmittel einplanen: 5 bis 6 Getreidesorten, 8 bis 10 verschiedene Hülsenfrüchte, 20 bis 25 Gemüsesorten, 15 bis 20 Obstsorten und 20 bis 25 verschiedene Gewürze und Kräuter sowie 6 bis 8 tierische Produkte, vorausgesetzt, Sie sind kein Veganer.

Teilen und Liken Sie diesen Beitrag: